Ortstermin der Bürgerinitiative „Wohnen am Leipziger Bahnhof“

Am am 6. Januar 2018 fand ein Ortstermin der Bürgerinitiative „Wohnen am Leipziger Bahnhof“ statt:

Architekt Maximilian Kunze, der eine prämierte Diplomarbeit über das Areal und sein Potenzial geschrieben hat, hatte die Führung über­nommen. …
Ginge es nach ihm, sollte hier „ein Quartier von unten heraus wach­sen“, sagte er später … und führt die ehemalige Baumwoll­spin­ne­rei in Leipzig-Lindenau als Vorbild an. Er wünsche sich eine Entwicklung, von der alle Einwohner der Stadt und nicht nur ein kleiner Teil profitieren können. Wenn er alle sagt, meint er auch die Bewohner der Wagen­burg, die sich vor der ehemaligen Empfangshalle befindet. „Wir brauchen auch Angebote für Menschen, die aus verschiedenen Gründen eine Alternative zum harten Immobilienmarkt suchen“, so der Architekt.“
Quelle: Pieschen Aktuell, 7. Januar 2018

 Bild: Maximilian Kunze (Dresden)
Quelle: Diplomarbeit Maximilian Kunze (Dresden)